x
08.03.2020 - 24.05.2020
Katsuhito Nishikawa
Zum Licht
  • Katsuhito Nishikawa: Ohne Titel, 1992 © Katsuhito Nishikawa
  • Katsuhito Nishikawa: Ikonographie, 2011 © Katsuhito Nishikawa
  • Katsuhito Nishikawa: Ohne Titel, 2017 © Katsuhito Nishikawa
  • Katsuhito Nishikawa: Leiche / Corps, 1992 © Katsuhito Nishikawa

Eröffnung am Sonntag, 8. März um 12 Uhr


Begrüßung: Brigitte Gerisch, Vorstand Herbert Gerisch-Stiftung

 

Einführung: Frank Boehm, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Insel Hombroich, Neuss

 

Der Künstler ist anwesend. Eintritt frei

 

Ausgehend von der schwimmenden Skulptur „Floating Clover, 2005“ im Gerisch – Skulpturenpark, erweitert diese Ausstellung in den lichtdurchfluteten Räumen der Villa Wachholtz in exemplarischer Weise den Blick auf das universalistische Schaffen von Katsuhito Nishikawa (geboren 1949 in Tokyo, lebt der Künstler seit 1974 in Deutschland und arbeitet seit vielen Jahren auf der Raketenstation des Museums Insel Hombroich in Neuss). Seine reduzierte, reine und abstrakte Kunst schließt Phänomene von Natur und Kultur auf subtile Art mit ein. Die Werkauswahl, die auch Neuerwerbungen der Gerisch-Stiftung erstmals zeigt, umfasst farbig gefasste Holz-, Gips- und Bronzeskulpturen, Gefäß-Skulpturen aus Seladon, Bilder unterschiedlicher Maltechniken, unbearbeitete und bearbeitete Fotografien der dem Schwale-Tal ähnlichen Erftlandschaft vom Niederrhein und – neben Ausstellungsdesign - eine Dokumentation mit Zeichnungen und Fotografien von Nishikawas Skulpturen im öffentlichen Raum, von begehbaren Skulpturen für Innenräume, Platzgestaltungen und Architekturen.

 

Video zur Ausstellung:

 

http://www.gerisch-stiftung.de/sites/default/files/VID-20200325-WA0005.mp4